Gemeinde Ostseebad Nienhagen

nien02Umrahmt von Buchen- und Eichenwald, der das auf einer vorspringenden Kliffküste direkt am Meer liegende Ostseebad vor Winden und Zugluft schützt, besitzt Nienhagen ein mildes Reizklima, das von einer außerordentlichen Reinheit der Luft geprägt ist. Der günstige Charakter des Klimas verhalf dem Badeort zum Status eines klimatischen Kurortes, insbesondere zur Heilbehandlung von Kreislauf- und Atemwegserkrankungen. Nienhagen trägt den Titel »Seebad«, ein in Deutschland geschütztes Prädikat, das an Kurorte verliehen wird. Mit ihm werden Ortschaften ausgezeichnet, in denen medizinische Einrichtungen zur Durchführung von Kurmaßnahmen vorhanden sind. Das Prädikat Seebad setzt außerdem die Nutzung des Seeklimas im Kurbetrieb voraus. [toggle_content title=“… weiterlesen“]

Vorstellung der Gemeinde

Aus der Geschichte der Gemeinde Ostseebad Nienhagen

Etwa 8 km entfernt vom regen Treiben des Ostseebades Warnemünde und der Hansestadt Rostock liegt der kleine idyllische Kurort Ostseebad Nienhagen. Das frühere Fischer- und Bauerndorf im Landkreis Bad Doberan war, wie archäologische Grabungen beweisen, bereits um 1000 v. Chr. besiedelt, wurde aber erstmals am 27. Juli 1264 urkundlich erwähnt. Nienhagen gehört zu den 15 Dörfern im Hägeort, deren Namen mit dem Grundwort Hagen gebildet wurde. Hägeort wird die Landschaft zwischen Unterwarnow und Kühlung genannt.

Nachdem 1793 im westlich von Nienhagen gelegene Heiligendamm das erste deutsche Seebad eröffnet worden war und die Zahl der Badegäste an der Ostsee von Jahr zu Jahr zunahm, wurden in Nienhagen von 1906 bis 1908 die ersten Häuser zur Beherbergung von Sommergästen errichtet.

Unter ihnen war 1913 der impressionistische Maler Lovis Corinth. Von nun an nahm die Bedeutung Nienhagens als „Geheimtipp“ für einen Badeort mit urwüchsiger Natur, Strand Steilküste und ausgedehnten Mischwäldern stetig zu.

Am 20. Mai 1936 wurde der Gemeinde der Titel Ostseebad verliehen.

Die Gemeinde Ostseebad Nienhagen heute

Umrahmt von Buchen- und Eichenwald, der das auf einer vorspringenden Kliffküste direkt am Meer liegende Ostseebad vor Winden und Zugluft schützt, besitzt Nienhagen ein mildes Reizklima, das von einer außerordentlichen Reinheit der Luft geprägt ist. Der günstige Charakter des Klimas verhalf dem Badeort zum Status eines klimatischen Kurortes, insbesondere zur Heilbehandlung von Kreislauf- und Atemwegserkrankungen.

Der zum Naturschutzgebiet Stolteraa gehörende ca. 180 ha große „Gespensterwald“ mit seinen bizarr geformten Buchen und die reiche Pflanzenwelt bieten entlang der sieben bis 9 Meter hohen Steilküste Gelegenheit zu ausgedehnten Spaziergängen, Fahrradfahrten und Ausritten.

Wanderungen nach Warnemünde oder Heiligendamm, der „weißen Stadt am Meer“, sind gut möglich.

Der gepflegte und bewachte Naturbadestrand von 3 km ist teils sandig, teils leicht bis mittel mit groben Kieseln durchsetzt. Die Wasserqualität ist sehr gut. Sonnenanbeter können sich einen Strandkorb mieten und alle viere von sich strecken. Die Gesundheit wird groß geschrieben in Nienhagen. Neben den fast unendlichen Möglichkeiten für Strand- und Waldspaziergänge sowie Fahrradtouren auf einem gut ausgebauten Wegenetz bieten Nienhagen und seine Umgebung vielfältige therapeutische Behandlungsmöglichkeiten.

Die Wassersportarten spielen an der mecklenburgischen Bäderküste traditionsgemäß eine große Rolle. Neben Gelegenheiten zum Surfen und Segeln ist die Ostsee gerade an diesem Küstenabschnitt ein ideales Schwimm- und Tauchrevier (Angebote vor Ort). Küsten- und Hochseeangeln waren von jeher ein wunderbarer Ausgleich für die Seele – und Fischerboote führen sie entlang der Küste oder eben zu Hochseeangeltörns.

Ausflüge mit dem „Molli“, der Dampfbetriebenen schmalspurigen Bäderbahn zwischen Kühlungsborn und Bad Doberan sind ebenso interessant, wie der Besuch der HanseSail Rostock alljährlich im Sommer.

– Dieser Text wurde entnommen aus dem Buch „Küstengemeinden. Unterwegs im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Rostock AG“ vom Verlag Redieck & Schade GmbH, Herausgeber: Stadtwerke Rostock Aktiengesellschaft –

[/toggle_content] [toggle_content title=“Die Gemeinde im Überblick“]

Die Gemeinde im Überblick

eigene Homepage:

www.ostseebad-nienhagen.de

Bürgermeister:

Uwe Kahl

Sprechzeit des Bürgermeisters:

Dienstag 16 bis 17 Uhr im

Gemeindebüro (Kurverwaltung)

Strandstraße 16

18211 Ostseebad Nienhagen

Tel. (038203) 81163

Postanschrift:

Amt Bad Doberan-Land

Gemeinde Ostseebad Nienhagen

Kammerhof 3

18209 Bad Doberan

Einwohner:            

1.996

[/toggle_content] [toggle_content title=“Die Gemeindevertretung“]

Die Gemeindevertretung

1.

Uwe Kahl*

Bürgermeister

2.

Peter Zemelka*

1. Stellvertreter des Bürgermeisters

3.

Wolfgang Lange

2. Stellvertreter des Bürgermeisters

4.

Wilhelm Chmiela

5.

Rudi Hans Derer

6.

Michael Flügel

7.

Mario Jenß

8.

Helmut Juerß

9.

Sandra Mehlhorn

10.

Sven Striggow

11.

Frank Philipp

12.

Rüdiger Taube

13.

Birgitt Zabel

* Gleichzeitig Mitglieder im Amtsausschuss des Amtes Bad Doberan-Land.

[/toggle_content] [toggle_content title=“Die Ausschüsse der Gemeinde“]

Die Ausschüsse der Gemeinde

Hauptausschuss 

1.

Uwe Kahl

2.

Rudi Hans Derer

3.

Wilhelm Chmiela

4.

Sandra Mehlhorn

5.

Peter Zemelka

6.

Birger Mendrina

7.

Rüdiger Taube

Stellvertreter:

Michael Flügel

Mario Jenß

Wolfgang Lange

Ausschuss für Gemeindeentwicklung, Bau und Verkehr und Umwelt (Bauausschuss) 

1.

Michael Flügel

Gemeindevertreter

2.

Mario Jenß

Gemeindevertreter

3.

Wolfgang Lange

Gemeindevertreter

4.

Rudi Hans Derer

Gemeindevertreter

5.

Dr. Haie-Jann Krause

Sachkundiger Einwohner

Stellvertreter:

Helmut Juerß

Frank Philipp

Ausschuss für Schule, Jugend, Senioren, Kultur und Sport (Sozialausschuss)

1.

Peter Zemelka

Gemeindevertreter

2.

Rüdiger Taube

Gemeindevertreter

3.

Helmut Juerß

Gemeindevertreter

4.

Birgitt Zabel

sachkundige Einwohnerin

5.

Sabrina Fümel

Sachkundige Einwohnerin

Stellvertreter:

Rudi Hans Derer

Mario Jenß

Frank Philipp

Rechnungsprüfungsausschuss

1.

Peter Zemelka

Gemeindevertreter

2.

Michael Flügel

Gemeindevertreter

3.

Sandra Mehlhorn

Gemeindevertreterin

[/toggle_content] [toggle_content title=“Die Satzungen der Gemeinde“]

Die Satzungen der Gemeinde

Hier stellen wir Ihnen die Satzungen zum Download zur Verfügung:

Hauptsatzung

Geschäftsordnung der Gemeindevertretung

Haushaltssatzung 2017

Fremdenverkehrsabgabesatzung

Satzung über die Erhebung einer Zweitwohnungssteuer

Hundesteuersatzung 2016

Gebührensatzung zur Erhebung der Verbandsbeiträge zum Wasser- und Bodenverband;

„Hellbach-Conventer Niederung“

Straßenbaubeitragssatzung

 [/toggle_content] [toggle_content title=“Die Steuersätze der Gemeinde“]

Die Steuersätze der Gemeinde

gültig für das Jahr 2016

Hundesteuer:

1. Hund:         50,00 EUR
2. Hund:      100,00 EUR
3. Hund:       150,00 EUR

Hebesätze für

Grundsteuer A:     200 %
Grundsteuer B:     300 %
Gewerbesteuer:    300 %

 

[/toggle_content] [toggle_content title=“Die Pläne der Gemeinde“]

Die Pläne der Gemeinde

– Diese Seite befindet sich derzeit noch im Aufbau –

B-Plan Nr. 3 Waldessaum

B-Plan Nr. 5 Wochenendhausgebiet Alte Schule

 

[/toggle_content]