Artikel mit zeitlich beschränkter Zuordnung

Breitbandausbau im Amt Bad Doberan-Land

Wichtiger Brief ist Auftakt für Breitbandausbau im Amt Bad Doberan-Land

Die Telekom Deutschland GmbH beginnt mit dem Ausbauprogramm des schnellen Breitband-Glasfasernetzes in den Gemeinden Admannshagen-Bargeshagen, Nienhagen und Börgerende-Rethwisch im Amt Bad Doberan-Land. Alle Haushalte, die an das vom Bund geförderte Breitbandnetz angeschlossen werden sollen, erhalten einen gemeinsamen Brief des Landkreises Rostock, des Amtes Bad Doberan-Land und der Telekom.

„Wir bitten Sie, diesen Brief aufmerksam zu lesen, die darin enthaltenen Unterlagen auszufüllen und an die Telekom zurückzusenden“, erklärt Kreissprecher Michael Fengler. „Die Unterlagen in diesem Brief sind wichtig für Ihren kostenlosen Anschluss an das schnelle Breitband-Internet. Die Telekom wird diese Anschlüsse nur für eine begrenzte Zeit kostenlos bis ins Haus legen. Ein Hausanschluss an das Breitband-Internet wird nach dem Ende der sogenannten Zeichnungsfrist kostenpflichtig“, macht Michael Fengler deutlich. Der Ausbau selbst erfolgt anbieterneutral. „Das heißt, Sie können selbst entscheiden, mit welchem Telekommunikationsunternehmen Sie nach der Fertigstellung Ihres Glasfaser-Hausanschlusses einen Vertrag abschließen möchten“, erläutert der Kreissprecher. Voraussetzung dafür ist, dass das ausgewählte Unternehmen seine Produkte für das neue Glasfasernetz anbietet.

Der Breitbandausbau in den drei Gemeinden des Amtes Bad Doberan-Land gehört zu dem Projektgebiet, in dem auch Gemeinden der Ämter Neubukow-Salzhaff und Warnow-West sowie die Städte Bad Doberan, Kühlungsborn und Neubukow liegen. In dieses Projektgebiet fließen insgesamt rund 15,7 Millionen Euro Förderung aus Mitteln des Bundes, des Landes sowie Eigenmitteln der Gemeinden. 11893 Haushalte und 424 Unternehmen werden damit an das mindestens 100 Mbit pro Sekunde schnelle Netz angeschlossen. Die Gesamtbauzeit für das schnelle Breitbandnetz ist auf 36 Monate befristet.

Informationen des Landkreises Rostock zum Breitbandausbau für die Gemeinden Admannshagen-Bargeshagen, Börgerende-Rethwisch und Ostseebad Nienhagen

Wichtiger Brief ist Auftakt für Breitbandausbau im Amt Bad Doberan-Land

Die Telekom Deutschland GmbH beginnt mit dem Ausbauprogramm des schnellen Breitband-Glasfasernetzes in den Gemeinden Admannshagen-Bargeshagen, Nienhagen und Börgerende-Rethwisch im Amt Bad Doberan-Land.

Alle Haushalte, die an das vom Bund geförderte Breitbandnetz angeschlossen werden sollen, erhalten einen gemeinsamen Brief des Landkreises Rostock, des Amtes Bad Doberan-Land und der Telekom.

„Wir bitten Sie, diesen Brief aufmerksam zu lesen, die darin enthaltenen Unterlagen auszufüllen und an die Telekom zurückzusenden“, erklärt Kreissprecher Michael Fengler. „Die Unterlagen in diesem Brief sind wichtig für Ihren kostenlosen Anschluss an das schnelle Breitband-Internet. Die Telekom wird diese Anschlüsse nur für eine begrenzte Zeit kostenlos bis ins Haus legen. Ein Hausanschluss an das Breitband-Internet wird nach dem Ende der sogenannten Zeichnungsfrist kostenpflichtig“, macht Michael Fengler deutlich. Der Ausbau selbst erfolgt anbieterneutral. „Das heißt, Sie können selbst entscheiden, mit welchem Telekommunikationsunternehmen Sie nach der Fertigstellung Ihres Glasfaser-Hausanschlusses einen Vertrag abschließen möchten“, erläutert der Kreissprecher. Voraussetzung dafür ist, dass das ausgewählte Unternehmen seine Produkte für das neue Glasfasernetz anbietet.

Der Breitbandausbau in den drei Gemeinden des Amtes Bad Doberan-Land gehört zu dem Projektgebiet, in dem auch Gemeinden der Ämter Neubukow-Salzhaff und Warnow-West sowie die Städte Bad Doberan, Kühlungsborn und Neubukow liegen. In dieses Projektgebiet fließen insgesamt rund 15,7 Millionen Euro Förderung aus Mitteln des Bundes, des Landes sowie Eigenmitteln der Gemeinden. 11893 Haushalte und 424 Unternehmen werden damit an das mindestens 100 Mbit pro Sekunde schnelle Netz angeschlossen. Die Gesamtbauzeit für das schnelle Breitbandnetz ist auf 36 Monate befristet.

Neue Corona-LVO MV

Zur aktuellen Rechtsgrundlage für die Einschränkungen durch die Landesregierung schreibt der Städte- und Gemeindetag:

Hinweise zur Beteiligung der Öffentlichkeit nach BauGB

Vom Land Brandenburg gibt es ein Rundschreiben mit Hinweisen zur Öffentlichkeitsbeteiligung nach BauGB. Es enthält Hinweise zur Durchführung der Öffentlichkeitsbeteiligung im Bauleitplanverfahren aufgrund der Corona-Pandemie und damit einhergehender Schutzmaßnahmen. Den Hinweisen schließt sich das Energieministerium M-V vollumfänglich an und verzichten auf eigene Hinweise.

Rundschreiben – Verfahrensempfehlungen zur Beteiligung der Öffentlichkeit nach BauGB

Gremiensitzungen werden abgesagt

Folgende Sitzungen in den Gemeinden werden abgesagt:

1.  23.03.20   Gemeindevertretung Bartenshagen-Partentin
2.  23.03.20   Hauptausschuss der Gemeinde Hohenfelde
3.  26.03.20   Gemeindevertretung Ostseebad Nienhagen
4.  30.03.20   Ausschuss für Schule, Jugend, Kultur und Sport Bartenshagen-Parkentin
5.  31.03.20   Gemeindevertretung Wittenbeck

Vorläufige Amtsschließung für den Publikumsverkehr

Mit sofortiger Wirkung bleibt das Amt für den Publikumsverkehr geschlossen. Die Kommunikation mit den Verwaltungsmitarbeitern findet telefonisch oder per E-Mail statt. Dringende Anliegen werden individuell bearbeitet. Diese Einschränkung gilt bis 19. April 2020