Folgende Baumaßnahmen werden in der Gemeinde Börgerende-Rethwisch durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert:

Neubau einer Buswendeschleife im Ortsteil Rethwisch in der Gemeinde Börgerende – Rethwisch

Die Gemeinde Börgerende-Rethwisch hat sich zur Optimierung der Schulwegsicherung die Umsetzung der Maßnahme „Neubau einer Buswendeschleife“ zur Priorität gemacht. Die Maßnahme beinhaltet westlich der Sporthalle die Errichtung einer Buswendeschleife für den Schülerverkehr mit drei Bushaltestellen. Die Ein- und Ausfahrt der Busse erfolgt im Einrichtungsverkehr von der Schulstraße aus. Im Bereich der Haltestellen wurden Flächen für den Ein-/ und Ausstieg (Wartefläche) befestigt. Die Wartefläche wurde fußläufig an den Gehweg in Richtung Schule (Fußgängerüberweg, FGÜ) angeschlossen.

Für die Entwässerung der Verkehrsflächen wurden Sammelleitungen sowie Straßenabläufe hergestellt.

Die Buswendeschleife mit Wartefläche erhält eine Straßenbeleuchtung. Als Ausstattungselemente sind zwei Fahrgastunterstände, Sitzbänke sowie Abfallbehälter angeordnet. Zur Führung der Fußgänger wurde von der Bushaltestelle in Richtung FGÜ ein Rohrgeländer aufgestellt. Für die Mehrversiegelung wurden landschaftspflegerische Ausgleichsmaßnahmen ausgeführt.

Zur barrierefreien Gestaltung wurde die Wartefläche an den Ein- und Ausstiegen mit Bodenindikatoren versehen. Weiterhin wurde der Fußgängerüberweg baulich barrierefrei angepasst.

Im Innenraum der Buswendeschleife wurden PKW – Parkflächen hergestellt. Diese sind öffentlich und werden für den Schülerverkehr zur Regionalschule mit Grundschule, für das Gemeindehaus sowie für die Kindertagesstätte genutzt.

Die Gemeinde Börgerende-Rethwisch beabsichtigt mit der Durchführung der Baumaßnahme die Verkehrssicherheit in wesentlich höherem Maße zu gewährleisten und die Verkehrsverhältnisse in der Ortslage zu verbessern.

 

Der Gemeinde ist sehr daran gelegen, den öffentlichen Personennahverkehr zu stärken. Mit der Anlage der Buswendeschleife soll die Nutzung des Busverkehrs für die Schüler und Eltern attraktiver gemacht werden. Des Weiteren schafft die Gemeinde mit der Herstellung von Parkflächen im Bereich der Buswendeschleife sowie mit der Umkennzeichnung von Verkehrsflächen vor dem Gemeindehaus für Kurzzeitparken geordnete Verhältnisse in Bezug auf den An- und Abtransport der Schüler.

Gegenstand dieses Bauvorhabens ist die Herstellung der Buswendeschleife, einschließlich der barrierefreien Warteflächen und die Anpassung des barrierefreien Fußgängerüberweges, die mit einer finanziellen Unterstützung durch die Europäische Union im Rahmen der Gewährung von Zuwendungen für Investitionen und Maßnahmen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) durch den „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ im Land Mecklenburg – Vorpommern in Höhe von 327.722,57 EUR realisiert werden konnte.